Verfasst von: remlive | 16. Juni 2012

Jahreshauptversammlung zur Saison 2011/12

Am Mittwoch, dem 06. Juni 2012, 19 Uhr fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des 1. BC DL im Stammlokal Theresas statt. Obmann Klaus Kröll hatte schon Wochen zuvor die Mitglieder auf die Tagesordnung des Abends eingeschworen und um Pünktlichkeit zu dieser Veranstaltung gebeten. Diesem Aufruf kamen rund 27 Mitglieder (inkl. zusätzlich eingeladener Gäste) gerne nach. So verschob Hannelore extra an diesem Abend ihren Opernabend, und auch einige HelferInnen vom Badmintonturnier waren der Einladung zur Versammlung gefolgt. Leider konnten trotzdem zahlreiche Mitglieder aufgrund von Urlaubsreisen der Versammlung nicht beiwohnen (Vorschlag fürs nächste Mal: entweder Einfliegen der Mitglieder oder Videokonferenzschaltung einrichten).

Nach einer kurzen Verspätung (man wartete noch etwas auf das Erscheinen diverser Mitglieder, denn keiner sollte etwas von der Ansprache versäumen ;-)) begann der Obmann im 1. Tagesordnungspunkt mit der Beleuchtung der abgelaufenen Saison 2011/12 und hob die Höhepunkte in seiner rund 30-minütigen Rede hervor. Zudem dankte er all den Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei den Aktivitäten des Vereins, ohne die der Verein nicht das wäre, was er zur Zeit ist – ein Vorzeigeverein, der stolz auf sich und seine Mitglieder sein kann.

Spätestens nach den Ausführungen der Kassierin Claudia Gressenberger stand auch fest, dass sich die Mitglieder keine Sorgen über eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages machen müssen. Die finanzielle Situation ist derzeit gesichert (natürlich muss man von Saison zu Saison schauen) und wurde durch die Rechnungsprüfung in Kleinarbeit (am Montag Abend zuvor) überprüft und für in Ordnung befunden.

Nach der Entlastung des Kassiers und des Vorstandes stand ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm – das Essen. Magdalena Kluge hatte dafür extra eine Powerpointpräsentation mit den Fotos der abgelaufenen Saison zusammengestellt – und das mit großem Erfolg – so konnten die Mitglieder während des Essens eine kurzweilige und sehr unterhaltsame Präsentation ansehen. Patron Gerhart kreierte nach Rücksprache mit dem Obmann ein vorzügliches 3-Gänge-Menü (mit einer pikanten, gut schmeckenden Suppe, Garnelenspieße oder Schweinswangerl mit Salat und Reis als Hauptgericht – sowie eine Creme mit Fruchtspiegel als Nachspeise).

Nach dem Essen standen die Berichte der Mannschaftsführer zur abgelaufenen Saison auf dem Programm – der Obmann sprang für Joachim Fauster ein, der kurzfristig absagen musste und Martin Trücher berichtete über den Saisonverlauf der 2. Mannschaft.

Im Punkt Allfälliges wurde Birgit Steinbauer (nicht anwesend, aber zuvor telefonisch besprochen und abgestimmt) als Schriftführer-Nachfolgerin von Tanja Schweinzger vorgeschlagen und zu 100% von den Anwesenden zur neuen Schriftführerin des Vereins gewählt. Zudem erklärte sich Elke Felgitsch bereit im Fall der Nennung einer 3. Mannschaft als Mannschaftsführerin zur Verfügung zu stehen.

Es wurde auch die Siegerehrung zu den Vereinsmeisterschaften 2012 durchgeführt. Bei den Damen hatte sich Claudia Gressenberger den Damen-Vereinsmeistertitel 2012 geschnappt – bei den Herren ging der Titel an Oliver Dernovsek, der an diesem Abend leider nicht dabei sein konnte.

Nach einer längeren Diskussionsrunde über die Anmeldung einer 3. Mannschaft zur Meisterschaft beendete der Obmann den offiziellen Teil der Versammlung. Danach wurde gefeiert und in die Fotobücher der letzten Jahre reingeschaut. Gegen Mitternacht spendierte der Obmann Knabbergebäck und Kekse seinen Mitgliedern – erst zu später Stund (Uhrzeit wird bewusst keine genannt) löste sich die Versammlung erst auf – einige hielten etwas länger durch.

Danke an Patron Gerhart und sein Team für den Support an diesem Abend, und dass er seine liebsten Stammgäste nicht schon zu Mitternacht ins Bett geschickt hat ;-). Nach einem kurzen, aber prägenden Abstecher ins s’Gwölb rief dann endgültig das Bett. Der Verein möchte sich an dieser Stelle nochmals bei all seinen Mitgliedern, Sponsoren, HelferInnen etc.. für die abgelaufene Saison recht herzlich bedanken. Danke auch an den Obmann, dass die Ansprache (auch von vielen Predigt genannt) diesmal nicht so lange ausfiel.

Fotos:

Werbeanzeigen

Kategorien