Verfasst von: stneumann | 16. Dezember 2012

Der 1. BC DL am Deutschlandsberger Weihnachtsmarkt

Am Freitag, dem 07. Dezember 2012 stand bereits zum 3. Mal der Deutschlandsberger Adventmarkt auf dem Programm und der 1. BC DL war wieder mit von der Partie.

Bereits zu Mittag fanden sich einige der Deutschlandsberger ein, um am neuen Standort des Adventmarktes am Rathausplatz (wer hatte denn diesen Geistesblitzzzzzz??? und verlagerte den Adventmarkt vom scheinbaren Himmel der Kirchengasse in die Windhölle des Rathausplatzes) ihren Verkaufsstand aufzumachen.

Der Standort hat besondere Vor- oder Nachteile: es zieht von allen Seiten (besonders günstig, wenn die Wetterbedingungen so „bescheiden“ sind, wie an diesem Tag), man merkt nicht unbedingt, dass viele Leute da sind, die nette Atmosphäre, wie man sie in den letzten Jahren hatte, wurde einem mit einem Schlag genommen und andere Mitbewerber, die ihren Stand am ursprünglichen Standort haben, hatten auch entsprechende Vorteile (denn viele dachten offenbar, dass der diesjährige Adventmarkt nur aus einem Stand besteht). Also sollte einer der Verantwortlichen diesen Beitrag lesen, dann sollte er mal in sich gehen und … naja … usw. halt – aber jetzt wieder zurück zum ursprünglichen Thema …

Die BCDLer hatten den Stand aufgebaut – etwas verborgen hinter dem Rathaus (der Platz war zugewiesen … – danke auch an dieser Stelle an die Verantwortlichen für diesen guten Platz), doch dies hinderte nicht daran, dass doch der eine oder andere den Weg zum Stand der Deutschlandsberger fand. Jene, die dann dort waren, durften sich über frisch gemachte Waffeln aus dem Hause „Steinbauer“ (vielen vielen Dank hier an dieser Stelle an Birgit und ihre Mutter) sowie über Qualitäts-Glühwein und -Punsch freuen. Der Glühwein bzw. Punsch wurde frisch an Ort und Stelle mit hochwertigen Zutaten (hier wurde Qualitätswein aus der Flasche und frische Zutaten verwendet!! und nicht fertiger Glühwein aus dem Packerl) zubereitet, um den Kunden auch bei übermäßigem Konsum Kopfweh-freie Folgetage zu garantieren.

Zahlreiche Besucher waren es dann leider nicht – trotz des massiven Aufwandes und des unermüdlichen Einsatzes der beteiligten Mitglieder schien der Erlös niedrig zu sein – deswegen muss man sich fragen, ob man sich dies noch einmal antut, wenn die Rahmenbedingungen (schlechter Standort, „bescheidenes“ Marketing für den Adventmarkt und dadurch nur wenige Besucher, etc. …) so gegeben sind, wie sie diesmal vorherrschten. Eines ist aber gewiss, dass jene, die diesmal dabei waren, stolz sein durften, wieder ein tolles Kapitel der erfolgreichen Geschichte des 1. BC DL geschrieben zu haben. Großer DANK und RESPEKT an alle Beteiligten, die bei Eiseskälte und den genannten erschwerten Bedingungen trotzdem da waren und alles taten, dass der 1. BC DL mittendrin, statt nur dabei war.

Fotos:


Werbeanzeigen

Kategorien