Verfasst von: stneumann | 21. Februar 2013

3. Mannschaft zuhause gegen Laßnitzhöhe

Am Mittwoch, dem 13. Februar 2013 absolvierte die 3. Mannschaft des 1. BC DL ihr letztes Gruppenspiel zu Hause gegen SV Laßnitzhöhe.

Bei der Heimmannschaft wurde wieder fleißig rotiert – so kamen zwei frisch im Jänner angemeldete SpielerInnen zum Zug – Mathias Kluge im 2. Herreneinzel und Birgit Steinbauer an der Seite von Mannschaftsführerin Elke Felgitsch im Damendoppel. In den zuerst gespielten Einzelspielen gab es leider nix zu holen. Manfred Fischer, Mathias und Elke mussten sich jeweils in 2 Sätzen gegen die Tabellenführer der 1. Klasse nach Kampf und gutem Spiel geschlagen geben.

Die darauf-folgenden Doppelspiele versprachen weit größere Spannung für die in die Halle gekommenen Zuseher – Philipp Peterschek und Mannschaftsführerstellvertreter Wolfgang Hubmann spielten einen großartigen 1. Satz gegen die schier übermächtigen Gegner aus Wildbach – ähh, falsch, Laßnitzhöhe – und gewannen diesen mit 21:19 – in den Sätzen 2 und 3 hatten die Deutschlandsberger jedoch trotz tollen Einsatzes etwas das Nachsehen und mussten sich schließlich doch noch in 3 Sätzen geschlagen geben. Die Mädls mit Elke und Birgit im Doppel verloren gegen das etwas besser eingespielte Doppel aus Laßnitzhöhe in 2 Sätzen.

Im abschließenden Mixed-Bewerb kam es zu einer faustdicken Überraschung. Das Deutschlandsberger Mixed mit Stephan Neumann und Hannelore Wisiak musste zwar den 1. Satz klar an die Gäste abgeben, die beiden besannen sich aber ihrer Stärken und entschieden die Sätze 2 und 3 zur Freude der Zuseher in der Halle für sich. Dabei spielte Stephan von hinten groß auf und Hannelore vollstreckte elegant vorne am Netz. Gratulation zu dieser famosen Leistung.

Gratulation an die gesamte Mannschaft des 1. BC DL für den Kampf und die Leidenschaft sowie auch an die fairen Gegner aus Laßnitzhöhe, die diesmal trotz widriger Wetterbedingungen (starker Schneefall wie schon in den Jahren davor, wenn man gegen Laßnitzhöhe spielte) den Weg nach Deutschlandsberg fanden. Analysiert wurde diesmal ausnahmsweise nicht bei Patron Gerhart, sondern im neuen „Eimer“, dem Keller am Rathausplatz.


Von links nach rechts: Philipp Peterschek, Birgit Steinbauer, Wolfgang Hubmann, Stephan Neumann, Mannschaftsführerin Elke Felgitsch, Mathias Kluge, Hannelore Wisiak und Manfred Fischer

Fotos:


Advertisements

Kategorien