Verfasst von: stneumann | 20. März 2013

Semifinale – 3. Mannschaft auswärts gegen Laßnitzhöhe

Am Montag dem 4. März 2013 fand die 1. Semifinal-Begegnung der 3. Mannschaft in der 1. Klasse statt – schon wieder gegen Laßnitzhöhe, aber diesmal auswärts. Leider waren sämtliche Spieler und Zuschauer des 1. BC DL ohne eine Kamera angereist, deshalb gibt es diesmal keine Fotos zum Bericht.

Gleich zu Beginn der 1. Spiels, des Herren-Doppels legten Wolfgang Hubmann und Manfred Fischer vom 1. BC DL mächtig los und konnten den 1. Satz gegen Jürgen Plesch und Max Bauer klar für sich entscheiden. Dann kamen aber die Gegner wieder besser ins Spiel und der der 2. Satz ging knapp, der 3. dann relativ deutlich verloren.

Auch im 1. Herren-Einzel, in dem Toni Zmugg für den 1. BC DL sein Debüt gab, sah anfangs alles nach einem Sieg für die Deutschlandsberger aus. Toni hatte seinen Gegner Jürgen gut unter Kontrolle und konnte den ersten Satz zwar nur knapp, aber verdient gewinnen. In den Sätzen 2 und 3 konnte sich Jürgen – wohl auch wegen des besseren Coachings aber wesentlich steigern und Toni musste sich trotz harten Kampfes in beiden Sätzen geschlagen geben.

Im 2. Herren-Einzel bekam es Mathias Kluge nach seinem Debüt bei der letzten Begegnung gegen Markus Hasewend diesmal mit dessen Bruder, Franz, zu tun. Da sich Franz immer noch von einer Knie-Verletzung erholt standen die Karten für Mathias gar nicht so schlecht und nach einem klar verlorenem 1. Satz konnte er es im 2. Satz noch einmal spannend machen. Leider reichte es ganz knapp nicht und auch der 2. Satz ging verloren, allerdings mit einer beachtlichen Leistung von 19 Punkten.

Die Damen des 1. BC DL, Mannschaftsführerin Elke Felgitsch und Birgit Steinbauer spielten zwar sehr beherzt und mit viel Einsatz, sie mussten sich aber sowohl im Einzel als auch im Doppel den Mädchen aus Laßnitzhöhe klar geschlagen geben.

Nun lag es wieder an den Mixed-Spielern, Stephan Neumann und Hannelore Wisiak den Ehrensieg für die 3. Mannschaft es 1. BC DL heraus zuspielen. Allein, es wollte diesmal nicht gelingen. Im 1. Satz konnten die Zwei mit ihren Gegnern zwar gut mithalten und verloren nur unglücklich 19:21, aber im 2. Satz mussten sie dem hohen Spieltempo Tribut zollen und verloren deutlich.

So musste die 3. Mannschaft des 1. BC DL leider eine 0:6 Niederlage in der 1. Semifinal-Begegnung hinnehmen. Trotzdem – schon allein der Tradition halber – wurde danach noch ausgiebig im Theresas besprochen und auch etwas gefeiert. Die Spieler des 1. BC DL freuen sich schon sehr auf die Chance zu einer Revanche für die erlittene Niederlage. Eine Gelegenheit, die sich schon sehr bald – und diesmal zuhause – ergeben wird.

Werbeanzeigen

Kategorien