Verfasst von: remlive | 6. April 2013

4. Deutschlandsberger Badmintonturnier

Bereits zum 4. Mal fand in den Hallen des Bundesschulzentrums Deutschlandsberg das Badmintonturnier des 1. BC DL statt und irgendwie hatte man das Gefühl, dass es von Jahr zu Jahr immer ein anderes Turnier ist.

Eine kurze Beschreibung der Vorarbeiten:

  • „Callboy“ Martin Trücher geht bereits Monate vor dem Event sein Telefonbuch und seine Facebook-Kontakte durch und meldet sich bei allen frühzeitig, um zu informieren, dass es wieder ein Turnier in Deutschlandsberg gibt. Nach kurzer Bedenkzeit meldet er sich wieder und nimmt nun Anmeldungen an (man betone, dass dies bereits 3 Monate vor dem Turnier passiert). In den letzten Wochen vor dem Turnier fragt er dann nochmals nach, ob alles klar fürs Turnier ist. Respekt und vielen DANK an Martin!
  • Barchefin und Glückshafen-Beauftragte Magdalena Kluge überlegt sich das passenden Menü für das kostenlose SpielerInnen-Buffet beim Turnier – nach eingehenden Planungen fragt sie bei allen Gourmets unseres Vereins nach, wer was machen und mitbringen kann. Zudem organisiert sie die Preise beim Glückshafen und informiert in regelmäßigen Abständen den Obmann über den Fortschritt der Arbeiten.
  • Nachwuchstalent Philipp Temmel tüftelt an den Spielplänen und organisiert den Ausdruck aller Plakate und allem Druckbaren. Nach Bekanntgabe der Auslosung werden die Spielpläne mit den Namen versehen und am Vortag des Turniers die Beamer und Laptops in Stellung gebracht.
  • Elektrobeauftragter Wolfgang Hubmann überprüft Steckdosen und Stromkreise und ist optimistisch, genug Strom zur Verfügung zu haben.
  • Michael Kernbeis und Stephan Neumann organisieren die Getränke, damit keiner auf dem Trockenen sitzen muss. Zudem wird die optimale Temperatur bei den Kühlschränken eingestellt.
  • Elke Felgitsch sorgt dafür, dass man ausreichend Qualitätswürstel, Semmeln und Brot zur Verfügung hat.
  • Obmann Klaus Kröll organisiert den allgemeinen Ablauf, terrorisiert alle möglichen Sponsoren wegen diverser Sachpreise und hält alle auf Trab.
  • Schulwart Edi Painsi sorgt dafür, dass alle TeilnehmerInnen des Turniers sich diesmal warm duschen können.
  • Eine Vielzahl von BCDLern + Anhängen sorgen dafür, dass die Hallen und die Aula des Bundesschulzentrums für den Turniertag perfekt vorbereitet sind.

Dies alles soll zeigen, dass ein solches Turnier mit großen Aufwand verbunden ist und alle an einem Strang ziehen müssen.

So jetzt aber zum Turniertag:

Viele der angemeldeten 78 SpielerInnen, wovon rund 20 aus der Slowakei (Roman danke für deine Werbung für unseren Event) und aus Slowenien anreisten, kamen schon gegen 8 Uhr ins Bundesschulzentrum. Einige der BCDLer stärkten sich noch mit einem Frühstück beim Mci. Nach Hinterlegung des Nenngeldes bei der Turnierleitung (Martin Trücher und Eva Temmel kassierten in Vertretung unserer Claudia ein) und dem Anziehen der „Badmintonwäsch“ spielte man sich kurz auf einem der 8 Spielplätze ein. Mit 5minütiger Verspätung gab es dann um 8:50 Uhr die allgemeine Besprechung, in der Obmann Klaus Kröll den TeilnehmerInnen kurz den Turnierablauf erklärte.

Ab 9:05 Uhr wurde dann mit den Einzelspielen, die in 3 Bewerben (A-, B- & C-Bewerb) durchgeführt wurden, begonnen. Erich Temmel übernahm die allgemeine Turnierorganisation und die Ansage der Spielbegegnungen. Magdalena wurde hinter der Bar von einem einsatzstarken Team unterstützt – ihre Mutter Irene, Siegrid, Marlis und Florian sowie „Willis Mädls“ halfen tatkräftig mit. Klaus Kröll dokumentierte die Geschehnisse mit der Kamera und schlich durch die Hallen. Zudem durfte er ein paar Ehrengäste vom ASVÖ, von der Woche und auch von Intersport recht herzlich begrüßen.

Nach zahlreichen spannenden und fair gespielten Einzelbegegnungen unter den Augen vieler in die Hallen gekommener Gäste, kristallisierten sich bald die SiegerInnen in den verschiedenen Bewerben heraus. Die eine oder andere Überraschung war auch zu finden. Aus Sicht des 1. BC DL ergaben sich folgende Ergebnisse „am Stockerl“: Oliver Dernovsek holte sich im A-Bewerb den 3. Platz und „Jungstar“ Philipp Temmel im B-Bewerb den 2. Platz. Der C-Bewerb stand ganz im Zeichen des 1. BC DL. Stephan Neumann holte sich den 1. Platz, vor Lisa Bell und Julia Theisl. Gratulation an dieser Stelle an die Vertreter des 1. BC DL. Die genauen Ergebnisse siehe unten.

Die Finale der Einzel-Bewerbe wurden gerade zu Ende gespielt, da begannen ab 14:30 Uhr auch schon die Doppelspiele. Die Spiele wurden hier in 2 Bewerben – dem A- und B-Bewerb durchgeführt. In den nächsten Stunden folgten spannende und teils lustige Doppelbegegnungen. Keiner wurde geschont – alle waren im Einsatz. Gegen 19:45 Uhr war dann endgültig Schluss. Nach über 250 Begegnungen konnte man das Ende des allgemeinen Turnierbetriebs verkünden. Im Doppel setzten sich vor Allem die Gäste des 1. BC DL durch. Der 1. BC DL holte hier lediglich im B-Bewerb den 3. Platz durch Julia Theisl und Klaus Kröll, die sich im internen Duell mit Silke Fraidl und Philipp Temmel knapp durchsetzten.

Die Siegerehrung mit fast allen SpielerInnen (eine Handvoll musste leider zuvor schon die Heimreise antreten) wurde dann ab 20 Uhr durch Obmann Klaus Kröll und Erich Temmel durchgeführt. Gratulation an dieser Stelle an alle Siegreichen, aber auch Gratulation an alle TeilnehmerInnen für diese hervorragende Leistung in Sachen Badminton und auch Fairness. Es gab keine Streitereien in dieser großen „Badmintonfamilie“.

Nach der Verteilung der Pokale hatte dann „Aloneunderholder“ Gernot Fraiss seinen Auftritt – er gab ein Konzert zum Besten, das kaum zum Übertreffen ist. Die Dagebliebenen hatten sichtlich großen Spass und es wurde gefeiert und getanzt bis spät in die Nacht. Da unsere Freunde aus Kalsdorf diesmal etwas schwächelten, war das Ende diesmal früher da, als gedacht und Abend-Barchef Robert de Groot konnte so früher als geplant den Heimweg beschreiten.

Aufgeräumt wurde diesmal erst am Tag darauf – vielen Dank an dieser Stelle auch, dass sich trotzdem zahlreiche BCDLer zu dieser Arbeit gefunden haben.

Hier die Ergebnisse im Detail:

Einzel A:

  1. Haris Masovic, Kapfenberg
  2. Richard Schneeberger, ATSE Graz
  3. Oliver Dernovsek, Deutschlandsberg
  4. Manuel Gruber, ATSE Graz

Einzel B:

  1. Clara Maria Gruber, ATSE Graz
  2. Philipp Temmel, Deutschlandsberg
  3. Manuel Fruhmann, Hart
  4. Stefan Faschauner, Attention Graz

Einzel C:

  1. Stephan Neumann, Deutschlandsberg
  2. Lisa Bell, Kapfenberg
  3. Julia Theisl, Deutschlandsberg
  4. Silke Fraidl, Deutschlandsberg

Doppel A:

  1. Richard Schneeberger / Manfred Hertl, ATSE Graz
  2. Laurent Chane-Yene / Julien Duchemin, Smash Graz
  3. Haris Masovic / Louis Hohl, Kapfenberg
  4. Joachim Fauster / Michael Kernbeis, Deutschlandsberg

Doppel B:

  1. Brano Hromnik / Jana Hromnikova, Slowakei
  2. Jure Ceferin / Darko Duralija, Slowenien
  3. Julia Theisl / Klaus Kröll, Deutschlandsberg
  4. Silke Fraidl / Philipp Temmel, Deutschlandsberg

Großer Dank gilt an dieser Stelle allen helfenden Händen und Mitstreitern (ohne hier alle genau aufzuzählen, da die Liste glücklicherweise sehr sehr lang ist) für ein sagenhaftes Turnier, das allen Beteiligten gefallen hat. DANKE, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen!!!.

Der 1. BC DL möchte sich hier auch bei allen Sponsoren – ASVÖ Steiermark, Stadtgemeinde Deutschlandsberg, Intersport Deutschlandsberg, Sportkoch, Porsche Deutschlandsberg, Elektrotechnik Hubmann, Rick Ambrosch, Sport 2000 Zernig, Bank Austria, Raiffeisenbank Deutschlandsberg, Bawag Deutschlandsberg, EPCOS OHG Deutschlandsberg, der Weststeirischen Rundschau, der Woche, Aktiv-Zeitung, bei Manfred Hertl und Adi Kohlbacher, Babolat, Trump, Seidel Elektronik, Elke Felgitsch, Generali, Druckerei Ehmann, Edi Painsi in Vertretung für das Bundesschulzentrum und allen anderen sehr herzlich für die Unterstützung bedanken.

Sollte der eine oder andere einen netten Kommentar oder Verbesserungsvorschlag zum Turnier abgeben wollen, bitte dies über diese Seite zu tun. Danke vorab.

Verbesserungsvorschläge und Wünsche wurden natürlich auch am Turniertag entgegengenommen und werden im nächsten Turnier eingearbeitet.

PS: Vorausschau fürs nächste Jahr:

Einladung zum 5. Deutschlandsberger Badmintonturnier am Samstag, dem 12. April *2014* (Palmsamstag) mit zahlreichen Bewerben – darunter voraussichtlich auch ein eigener Damen-Bewerb, Pokalen, Sachpreisen, Top-Buffet, …

Fotos:


Werbeanzeigen

Responses

  1. Meiner Meinung nach war das Turnier annähernd perfekt!!
    Ich habe nur einen Verbesserungsvorschlag: ich würde das 5.Deutschlandsberger Badmintonturnier im Jahr 2014 austragen und nicht 2013:)
    Lg
    Philipp

    • Vorschlag angenommen 😉


Kategorien