Verfasst von: stneumann | 20. Mai 2013

Wir sind Meister!

Am Donnerstag, dem 16. Mai 2013 empfing die 1. Mannschaft des 1. BC DL zuhause im letzten Meisterschaftsspiel dieser Saison den aktuellen Tabellenführer in der Unterliga, den BC Smash aus Graz.

Schon vor dieser Begegnung war klar: selbst mit einem Sieg könnte die 1. Mannschaft in der Tabelle höchstens noch zu Smash aufschließen, ein Überholen war nicht mehr möglich. Damit würde die Bilanz der direkten Begegnungen der beiden Mannschaften über den Meistertitel entscheiden – und auch hier hatte Smash gute Karten, hatten sie doch das Hinspiel gegen unsere erste Mannschaft mit 4:2 gewonnen.

Um den Meistertitel trotzdem noch für den 1. BC DL zu erringen musste also mindestens ein 5:1 Sieg erspielt werden. Und – wie der Titel dieses Berichts bereits erahnen lässt – ist unserer ersten Mannschaft genau dieses außergewöhnliche Kunststück gelungen! Aber, der Reihe nach:

Im ersten Spiel, dem Herren Doppel wollten Mannschaftsführer Joachim Fauster und Michi Kernbeis anfangs nicht so recht in die Gänge kommen. Durch einige unnötige Eigenfehler gerieten sie schnell in Rückstand, doch dann nahmen sie sich ihr Ziel für diese Begegnung zu Herzen und lieferten ihren Gegnern Rainer Schalk und Rüdiger Rudolf ein atemberaubendes Duell um jeden Punkt. Joachim und Michi konnten sogar ihren Rückstand wieder aufholen, verloren den ersten Satz aber leider ganz knapp zu 19. Auch der 2. Satz war geprägt von sehr dynamischen und oft sehr langen Ballwechseln. Mit der Wut über den verlorenen 1. Satz im Bauch entschieden die Deutschlandsberger diesen Satz für sich. Im dritten Satz ging den Spielern von Smash dann etwas die Puste aus und Joachim und Michi siegten deutlich.

Das parallel dazu ausgetragene Damendoppel war eine wesentlich klarere Sache für die Deutschlandsberger. Vor allem im 2. Satz zeigten Lisa Bell und Julia Theisl eine sehr souveräne Leistung und ließen ihren Gegnerinnen Monika Schalk und Britta Rudolf nie die Chance das Spiel zu drehen.

Im Damen-Einzel holte der BC Smash aber zum Gegenschlag aus. Britta setzte all ihre Routine ein und sich gegen Lisa in 2 Sätzen durch. Damit stand der Meistertitel auf des Messers Schneide und der BC DL musste alle weiteren Spiele gewinnen, wollte er den Titel noch erobern.

Joachim wollte da natürlich nichts anbrennen lassen und ging mit gutem Beispiel voran in dem er Rainer im 1. Herren Einzel in 2 Sätzen nieder rang.

Roman Prekop musste sich im 2. Herren Einzel gegen Rüdiger wesentlich weniger anstrengen, war dieser doch vom vorangegangenen Doppel immer noch sichtlich mitgenommen. Roman dominierte diese Partie spielend und gewann den 2. Satz trotz insgesamt 6 vergebener Matchbälle immer noch zu 11.

Damit stand es nun 4:1 für den BC DL und das letzte Spiel, das Mixed sollte über den Meistertitel entscheiden.

Davon ließen sich Julia und Roman aber nicht beeindrucken. Vor allem Roman ging dieses Match gegen Monika und Rainer gewohnt lässig an, was beim Publikum und den Mitspielern zu straffst gespannten Nerven führte. Aber all die Aufregung war unnötig, denn die beiden spielten den Sieg in dieser entscheidenden Partie sehr routiniert nachhause.

Es war also vollbracht: Der 1. BC DL hat den Meistertitel in der Unterliga dem BC Smash mit dem letzten Spiel der Saison noch weggeschnappt – was selbstredend an diesem Abend im Theresas noch ausgiebigst gefeiert werden musste. Der Verein gratuliert allen Spielern der 1. Mannschaft sehr herzlich. Tolle Leistung Jungs und Mädels und nächste Saison wollen wir das selbe in der Oberliga sehen!


Von links nach rechts: Lisa Bell, Michi Kernbeis, Julia Theisl, Philipp Temmel, Mannschaftsführer Joachim Fauster, Rick Ambrosch und Roman Prekop.

Fotos:


Werbeanzeigen

Kategorien