Verfasst von: stneumann | 21. Januar 2014

2. Mannschaft zuhause gegen Laßnitzhöhe

Am Mittwoch, dem 18. Dezember war es so weit: die 2. Mannschaft bestritt das letzte Ligaspiel im Jahr 2013 für den 1. BC DL. Diesmal zuhause gegen den SV Laßnitzhöhe.

Schon vor Beginn sah es nach einer ganz klaren Sache für den 1. BC DL aus, standen doch nur 3 angereisten Spielern aus Laßnitzhöhe ganze 7 Deutschlandsberger Kämpfer gegenüber. Doch halt – nicht so voreilig. Sollte das wirklich möglich sein? Die Brüder Hasewend, schon seit einiger Zeit verlässlicher Rückhalt unserer 1. Mannschaft und schon so gut wie integriert in unseren Club, wechselten diesmal die Seiten und traten mit den Spielern ihres Stammclubs aus Laßnitzhöhe gegen unsere 2. Mannschaft an. Damit war das Kräfteverhältnis mit 5:5 Spielern wieder ausgeglichen und aus der ‚klaren Sache‘ wurde ein beinharter Kampf um den Sieg in dieser Begegnung.

Gleich im ersten Match spielten unsere Damen groß auf. Gertraud Heigl und Birgit Steinbauer spielten gut zusammen und konnten gegen Renate und Clara Schmid einen sicheren Sieg einfahren.

Auch im darauf folgenden Dameneinzel konnte Gertraud überzeugen und sich deutlich gegen Clara Schmid durchsetzen.

Parallel dazu lief es im Herrendoppel für Martin Trücher und Michi Kernbeis nicht ganz so gut. Nach einem starken Auftakt und dem knappen Gewinn des 1. Satzes kamen ihre Gegner, Franz und Markus Hasewend im 2. Satz besser in fahrt und sie konnten sich diesen Satz sichern. Im 3. Satz ging Martin und Michi dann schon ein wenig die Puste aus während sich Franz und Markus noch einmal steigern konnten. Damit ging dieser Punkt an Laßnitzhöhe.

Im 2. Herreneinzel entbrannte ein spannendes Duell um den ersten Satz zwischen Philipp Temmel und Markus, welches Philipp nur ganz knapp und mit etwas Pech 20:22 verlor. Im 2. Satz wurde Philipp dann etwas zu ungeduldig und einige Fehler schlichen sich ein, was Markus, abgebrüht wie gewohnt, für seinen Sieg zu verwenden wusste.

Das 1. Herreneinzel wurde zwischen Franz und Martin ausgetragen. Hier standen die Zeichen bereits deutlich gegen Martin, das die beiden Spieler beschlossen kurz zu unterbrechen um sich die Entscheidung im Mixed am Nebenplatz anzusehen.

Michi und Birgit legten im Mixed einen guten Start hin und gewannen den 1. Satz sicher, aber im 2. Satz konnten ihre Gegner, Jürgen Plesch und Renate Schmid das Spiel drehen und diesen klar gewinnen. Der dritte Satz war wieder härter umkämpft und wieder setzten sich die Spieler aus Laßnitzhöhe durch. Damit war die 4:2 Niederlage der 2. Mannschaft schon quasi besiegelt.

Danach wurde das 1. Herreneinzel noch fertig gespielt, aber die Überraschung blieb leider aus. Martin konnte trotz lauter Anfeuerung durch seinen größten (und kleinsten) Fan das Spiel nicht mehr drehen.

Trotzdem werden wir unseren 2 lieb-gewonnenen Legionären diese Niederlage wohl nicht nachtragen und wir verlassen uns darauf dass sie auch in Zukunft für Siege mit unserer 1. Mannschaft sorgen. Das nächste Mal am 3. Februar, auswärts gegen den ATSE III im Attention Badmintoncenter.

Fotos:


Werbeanzeigen

Kategorien