Verfasst von: remlive | 25. November 2012

Knappe 2:4 Heimniederlage der 2. Mannschaft gegen Hart

Was für ein Abend! Was für spannende Spiele! Unglaubliche Stimmung und das in einer Sportart, die nur wenige kennen. Es gibt wahrscheinlich nur kaum Fussballspiele, die nur annähernd so spannend verlaufen, wie dieses gestrige Meisterschaftsspiel. Aber alles nach der Reihe:

Begonnen hat der Abend mit einer Verspätung (betroffen hiervon waren die Mannschaftsführer Martin Trücher und Julia Theisl), an der der Obmann Schuld war (endlich war dieser mal nicht im Urlaub) – es gab kurzfristig eine Vorstandssitzung, bei der den Mitgliedern endlich mal die Statuten des Vereins zum „auswendig“ lernen übergeben wurden – dazu wurde auch noch fleißig diskutiert.

Am Anfang stand die beiden Doppel am Programm und dabei kam es gleich zu richtigen Krachern: Martin und Roman Prekop kämpften beherzt – spielten auf sehr hohem Niveau gegen sehr gut agierende Harter – mussten sich allerdings ganz ganz knapp mit 29:30 im 3. Satz geschlagen geben!!! Kaum einer wollte aufhören, doch dann kam die Entscheidung von der Seite – AUS und VORBEI! Weiter geht es nicht. Leider für den 1. BC DL. Was für ein Match, was für eine Stimmung! Bei jedem Ball wurde frenetisch angefeuert – doch der letzte Punkt wollte nicht sein. Auch das Damendoppel wurde zum Krimi – Silke Fraidl und Julia spielten überirdisch – mussten sich den klaren Favoritinnen dennoch knapp in 3 Sätzen geschlagen geben. Hut ab vor dieser Leistung, denn die beiden Favoritinnen hatten bis dato kaum verlorene Sätze zugelassen. Somit war der Zwischenstand bei 0:2.

In den Einzeln war es nicht minder spannend und laut: Silke hatte im 1. Satz Probleme mit den Linsen, musste diesen abhaken und kämpfte sich beherzt im 2. Satz zurück und verlor nur ganz knapp. Angesichts der tollen Leistung von Silke wäre es ihr vergönnt gewesen, in den 3. Satz zu kommen. Martin spielte wie schon so oft gegen seinen Lieblingsgegner aus Hart, der diesmal offenkundig jedoch von Beginn an Probleme hatte – Martin konnte hier locker und mit einer ansprechenden Leistung das Spiel für sich entscheiden. Im zweiten Herreneinzel kämpfte Roman wie ein Löwe und wurde für sein Kämpferherz belohnt – er besiegte seinen Gegner nach verlorenem 1. Satz in 3 Sätzen. Zwischenstand: 2:3

Im abschließenden Mixed wurde wieder ein Krimi erwartet und die BCDLer mit Julia und Michael Kernbeis sorgten auch für diesen. Die Stimmung war am Höhepunkt und die Leistung der Deutschlandsberger war sensationell, dennoch mussten sich die beiden sehr gut spielenden DLer geschlagen geben.

Der 1. BC DL möchte sich an dieser Stelle bei den Hartern für deren fairen und freundlichen Besuch in Deutschlandsberg bedanken. Man freut sich schon auf ein Wiedersehen, bei dem vielleicht der 1. BC DL das Quäntchen Glück mehr an seiner Seite haben wird. Dank gilt auch den zahlreichen Fans und Unterstützern sowie den SpielerInnen, für deren außerordentlichen Kampf während der Meisterschaftsspiele.

Trotz der Niederlage wurde kräftig gefeiert und alles genau im Stammlokal Theresas analysiert. Alle fühlten sich wie Sieger, denn der heutige Abend hat bewiesen, wie toll dieser Verein ist, denn auch wenn es mal nicht so gut läuft, setzt man sich zusammen und hat gemeinsam Spass und Freude.


Von links nach rechts: Roman Prekop, Mannschaftsführer Martin Trücher, Julia Theisl mit Maskottchen Woo, Silke Fraidl und Michael Kernbeis.

Fotos:


Werbeanzeigen

Kategorien